Cinque Terre

Fünfz Seemeilen Felsenküste im östlichen Ligurien, von zwei Vorgebirgsketten begrenzt, kilometerlange Trockenmauern mit Rebenkulturen, fünfz kleine mittelalterliche Orte, an Felsvorsprünge geklammert, oder traubenförmig angelegt, als winzig kleine Ansiedelungen: dies sind die Koordinaten der Cinque Terre, sogenannt seit dem jahr 1448.
Endlich als Nationalpark anerkannt und, im Rahmen des Interesses für den Naturschutz, Schutzgebiet der UNESCO, ist dieses Gebiet durch typische Stelhänge charakterisiert, mit Rebenkulturen auf Terrassen, die unter harter Arbeit angelegt wurden, Zeuge einer einmaligen Landshaftsveränderung durch die astrengende Arbeit des Menschens. Die eindrucksvolle Art der Steilküste über dem meer, mit kliffen, die häufig vertikal abfallen, sich abwechselnd mit winzig kleinen Anisedlungen und bezaubernden Stränden zwischen den Felsen, mit tiefem Meeresgrund und zahlreichen Fischarten, machen aus dieser Gegend ein echtes “Kunstwerk” der Natur.